Feinfühlig, bunt und anders

Heute spreche ich über ein Thema, das mich persönlich betrifft. Es braucht etwas Mut, mich zu outen, denn bisher habe ich mich das in der Arbeitswelt nicht getraut. Aber den Mutigen gehört die Welt, richtig? Ich bin ein hochsensibler «Scanner-Typ» - oder ein buntes Zebra, wie Anne Heintze diesen Menschentypen in ihren Büchern bezeichnet.

Der «Scanner» in mir hat tausend Ideen, die er mit Feuereifer verfolgt (aber selten zu Ende führt, leider). Er ist abenteuerlustig sowie extravertiert und sucht die Abwechslung: Routineaufgaben sind ihm dafür ein Gräuel. Er mag Geselligkeit, Ausflüge und Sport. Leider geht er oft über seine eigenen Grenzen hinaus und merkt es viel zu spät.

Die Hochsensible in mir ist introvertiert und braucht viele Ruhepausen. Sie reagiert (über)empfindlich auf Lärm, scharfes Essen und Aggressivität. Ausserdem ist sie leicht überfordert, wenn sie zu viele Aufgaben auf einmal erledigen soll, vor allem, wenn sie den (höheren) Sinn darin nicht erkennt. Und wenn dann noch Leistungsdruck dazu kommt, wird’s ganz schwierig. Dafür hat sie ein Auge fürs Ästhetische, ein Gespür für die Stimmungen ihrer Mitmenschen und stets ein offenes Ohr für deren Anliegen. Und sie blüht auf, wenn sie Menschen in anspruchsvollen Situationen oder Krisen unterstützen kann.

Erkennst du dich darin vielleicht wieder?

Für Hochsensible und Scanner-Persönlichkeiten ist es nicht leicht, sich in der Arbeitswelt zurechtzufinden und in ihre Kraft zu kommen – dabei haben sie bei weitem nicht nur Schwächen, sondern auch viele tolle Stärken.

Neu biete ich deshalb auch Coachings für 'bunte Zebras' an – damit die Streifen so richtig zur Geltung kommen!


Melde dich für ein unverbindliches Kennenlern-Gespräch. Ich freue mich auf dich!


Herzlich, Susanne

www.soulace.ch



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen