Lebst du schon oder hast du noch Angst?



Manche finden, es sei mutig, mich als Alleinerziehende mit Coachings und Trainings selbständig zu machen.


Finde ich eigentlich nicht, denn mit diesem Schritt bin ich lediglich meinem Herzen gefolgt. Ich tue das, was ich leidenschaftlich gerne tue, was ich glaube gut zu können und wofür ich auch noch bezahlt werde: Ich habe meinen «sweet spot» gefunden. Es gibt kaum etwas Befriedigenderes, als seine Berufung zu leben.


Der Weg dahin war allerdings alles andere als geradlinig. Ich habe beruflich vieles ausprobiert, viele wertvolle Erfahrungen gesammelt und dann doch zig mal den Job gewechselt, weil ich nie ganz glücklich war mit meiner Arbeit. Immer hat etwas gefehlt, hat sich der jeweilige Job nicht stimmig angefühlt.


Das lag daran, dass ich meine «Sweet Spot» noch nicht gefunden hatte.

Um den Schritt in die Selbständigkeit und damit zu meinem Herzbusiness zu wagen, musste ich allerdings zuerst ein paar Ängste überwinden und negative Glaubenssätze loslassen. Die Angst vor finanziellen Einbussen etwa. Oder die Angst vor dem Versagen. Oder der Glaube, ich sei nicht gut genug.


Heute bin ich extrem dankbar, meine Ängste überwunden und diesen Schritt gewagt zu haben. Was hält dich noch davon ab, deinem Herzen zu folgen? Gerne unterstütze ich dich dabei, das herauszufinden.


Herzlich, Susanne


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen