Wertschätzung vs. Anerkennung

Man liest und hört es immer wieder, Mitarbeitende wünschen sich mehr Wertschätzung und mehr Anerkennung. Aber was ist der Unterschied? Ist nicht beides dasselbe?


Ist es nicht. Zwischen Anerkennung und Wertschätzung gibt es einen nicht zu unterschätzenden Unterschied. Anerkennung bekommen Mitarbeitende für gut geleistete Arbeit; wenn ein Projekt besonders gut geglückt ist, der Kunde besonders zufrieden war oder eine Präsentation gut angekommen ist. Anerkennung ist wichtig, wir alle wollen gute Arbeit leisten und dafür positive Rückmeldungen bekommen.

Noch wichtiger als Anerkennung ist jedoch Wertschätzung.

Denn Menschen wollen primär für das geschätzt und respektiert werden, was sie sind, nicht für das, was sie tun. Sie wollen als Menschen gesehen werden, nicht als Leistungsträger. Sie möchten hören, dass man ihre Mitarbeit und ihren Einsatz für das Unternehmen oder das Gelingen des Projekts schätzt - und zwar ganz unabhängig vom Resultat ihrer Bemühungen. Menschen möchten sich wertvoll und gesehen fühlen, mit allem, was sie sind und in die Firma einbringen. Und so sollten wir sie auch behandeln. Deine Mitarbeitenden werden es dir danken, indem sie nicht nur zufriedener, sondern auch leistungsfähiger und ergo produktiver sind.


Wenn einer deiner Mitarbeitenden also das nächste Mal in dein Büro kommt, sag' ihm als erstes, wie sehr du sein Engagement schätzst. Oder begrüsse ihn proaktiv, wenn er aus den Ferien zurückkommt. Oder schenke ihm eine persönliche Karte mit einer (von Hand geschriebenen!) Nachricht darauf zu Weihnachten. Dein Mitarbeitender wird sich mehr über diese Karte freuen als über die Flasche Wein, die du ihm dazu schenkst, oder sogar den Bonus auf seinem Konto. Probier's es aus!


Herzlich, Susanne



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen