top of page

Der bewusste manager

Wie oft schieben wir die Verantwortung für unser Handeln auf andere ab? Wie oft sehen wir uns als Opfer der Umstände? Wie oft erzählen wir uns selber Geschichten über andere Menschen, die nicht der Wahrheit entsprechen?

Und wie oft fordern wir Anerkennung für unsere Leistungen, ohne bereit zu sein, auch anderen Anerkennung zu geben? Wie oft verleugnen wir unsere eigenen Gefühle, Bedürfnisse und Talente?


Viel zu oft, wenn wir ehrlich sind. Viel zu oft sind wir als Führungskräfte, oder auch als Mitarbeitende, uns unserer eigenen Werte, Gefühle, Bedürfnisse und Handlungsweisen nicht bewusst. Viel zu oft merken wir nicht, dass wir andere vorschnell verurteilen, ihre Perspektive nicht verstehen, ihre Bedürfnisse nicht ernst nehmen oder unbewusst handeln.


Dabei ist erwiesen, dass Mitarbeitende gesünder, glücklicher und leistungsfähiger sind, wenn Führungskräfte bewusst und emotional intelligent handeln.


Umsatzsteigerungen und -Einbussen von bis zu 30% lassen sich laut Studien direkt auf die emotionale Intelligenz des CEO zurückführen.

Doch wie kann man sein Bewusstsein schulen und seine sozialen und emotionalen Kompetenzen entwickeln? Wie funktioniert Persönlichkeitsentwicklung? Diesen Fragen gehe ich in der nächsten Brownbag Session nach – am Freitag, 7. Januar um 12.00 Uhr. Einfach hier klicken: https://zoom.us/j/93369873902?pwd=NGhGZGZsVU5sSk5Qc1RFY1kvVFhXUT09


Herzlich, Susanne


20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Erfolge bewusst feiern

Zur Zeit konzipiere und moderiere ich für einen meiner Kunden Führungstrainings nach dem PERMA-Lead-Ansatz. PERMA steht für Positive Emotions (P), Engagement (E), Relationships (R), Meaning (Sinn) und

Wie innen so aussen

Alles, was sich im Aussen zeigt, ist ein Spiegel unserer Innenwelt. Diesen Satz habe ich zwar schon oft gehört, aber erst vor kurzem so richtig begriffen. Er bedeutet nämlich, dass wir in erster Linie

Schwierige Situationen als Chance sehen

Als ich vor etwa fünfzehn Jahren meine erste Führungsposition übernahm, musste ich als erstes jemanden entlassen - nicht gerade der sanfteste Einstieg in eine Führungsfunktion. Ich habe das Gespräch z

Comentarios


bottom of page